Archiv – Konzert/Installation am 18.01.17 – Eflam Gehlker – The Machine

Ursprünglicher Link

Es ist eine Uhrmachermaschine, die dank eines Gegenwichtsystems ohne Motor noch Elektrizitaet durch einen Rahmen (1,30m * 1,80m) eine 40m lange Malerei dahinziehen laesst. (Acryl und Pigemente auf Leinwand)
Die Malerei, die durch das Gegengewicht angetrieben wird, zeigt vergessene oder zerstoerte Orte, Szenen die Erinnerung an die alten Zirkusse wach rufen, Traeume, das Meer und die Sterne…
Und es ist auch ein Konzert eines Geigenspielers der sein Instrument singen, schreien, Lachen und weinen laesst waehrend die Freske dahinzieht. Vom noise zur traditionelle Musik, einen Abstecher in die repetetive Musik, den free Jazz…

Café geöffnet ab 20 Uhr, Show dann ab 21 Uhr. Eintritt wie immer frei, Verköstigung gegen Spende.

Archiv – Mal wieder Konzert!

Ursprünglicher Link

Es gibt mal wieder Musik im Systemfehler. Und zwar spielt am Mittwoch, dem 23.11.16 „Der schreckliche Besuch“ für euch auf:

der schreckliche besuch taucht aus dem nebel auf.
wer wird denn da besucht? eschen, eiben, elstern?
und von wem? jogger, regentropfen, ausweiskontrolle?
so schrecklich kann es doch nicht gewesen sein!
angeblich ertönt auch musik, „magisch punk“, oder so ähnlich.
die wipfel wippen im takt.

—————————–

the schreckliche besuch appears out of the fog.
but who is visited? maple, poplar, magpie?
and who is visiting? joggers, raindrops, condominium?
it wasn’t so bad after all!
allegedly there’s music resounding as well… „magic punk“ or something like that.
the groves groove to the beat.


Café geöffnet ab 20 Uhr, Show dann ab 21 Uhr. Eintritt wie immer frei, Verköstigung gegen Spende.

Archiv – Konzert!

Ursprünglicher Link

Am 11.5. spielen bei uns „Trilemma Taraf“ traditionelle Balkanmusik und eigene Stücke mit Akkordeon, Geige und Percussion.
Anhören könnt ihr euch hier oder hier was.

 

Geöffnet ab 20.00 Uhr, Show ab 21.00 Uhr. Eintritt wie immer frei, Verköstigung gegen Spende.

Archiv – Konzerte in der nächsten Zeit

Ursprünglicher Link

27.01. Rottkehlchen:
„trauen. machen. & dann wird es funktionieren.“

Rottkehlchen ist das Herzblutprojekt der Musikern und Sänger Hannah Rottkehlchen. Die Hamburgerin verbindet experimentelles Songwriting mit Looptechniken und kombiniert dafür kleine Melodien mit Geräuschen, psychoaktiven Klängen und Krach. Akustische Eigenheiten werden mit elektronischen Schnipsel verwoben, auf dem sich ausbreitenden Klangteppich flaniert  die eindrucksvolle und einnehmende Stimme. Abgefahren. In den oft persönlichen Texten geht es um Zweifel und die Angst zu verharren, um innere  und äußere Kämpfe um Unabhängigkeit und Eigenständigkeit und die Hoffnung, all den Sorgen und Herausforderung selbstbestimmt etwas entgegensetzen zu können.

Rottkehlchen ist Teil verschiedenster Projekte und Kollektive, zB des experimentellen Musikprojekts Kollektiv Status Wo? und der Villa Dunkelbunt in Hamburg. Seit 15 Jahren musiziert sie in verschiedenen Formationen. Nun hat sie sich ausreichend Zeit genommen und präsentiert sich erstmalig als Solokünstlerin, eine Mutprobentour, eine Reise zu Menschen, die bereit sind, Neues zu entdecken, die sich trauen, die sich im wachwarbernden Prozess noch immer am wohlsten fühlen. Ihnen bringt Rottkehlchen ihre CD mit, aufgenommen zu Hause in der Hamburger Villa Dunkelbunt mit Wegbegleitern wie Ein Astronaut und Klaus der Geiger.

„Der Sturm ist längst da“, heißt einer der Songs von Rottkehlchen.
Sie ist es bald auch. Bei Euch.
Sollte Ihr Euch zuhören.

www.rottkehlchen.blogsport.de

EXISTENZIALISTISCH/EXPERIMENTELL/SINGER-SONGWRITER/LOOPING

Wir öffnen um 20 Uhr und ab etwa 21 Uhr gibt’s dann Musik. Eintritt wie immer frei, Verköstigung gegen Spende.

Archiv – Die nächsten Mittwochstermine!

Ursprünglicher Link

21.10. KonzertZiezkov Trilemma“ (Balkan-ish):

Zieżkov ist ein Dorf links an der Donaustrasse, rechts wenn man andersrum läuft. Das Dorf hat eine Band und ein Rathaus mit einem Fahrstuhl. Der ist zwar schon lange kaputt, aber die Band, so sagt man, spielt die beste Fahrstuhlmusik der ganzen Gegend. Die Musik besteht aus Balkantraditionals und eigenen Stücken, die aber meist auch irgendwie nach Balkan klingen.

28.10. Filmreihe Teil 7: Vio.Me

Heute zeigen wir zwei kurze Dokumentationen zur Geschichte von Vio.Me in Griechenland.
„Wir, die Arbeiter von Vio.Me, haben unsere Fabrik besetzt, nachdem sie 2011 von den Ex-Arbeitgebern verlassen wurde, und produzieren seit über eineinhalb Jahren selbstverwaltet und unter Arbeiterkontrolle. Waren es ursprünglich Baumaterialien, so produzieren wir jetzt ›solidarische‹ Produkte, wie z.B. natürliche Reinigungsmittel.“
Die Dokus bestehen v.a. aus Interviews mit Vio.Me Arbeitern und Unterstützern und behandeln die Umstände, die zur Besetzung führten, sowie Details, Vorteile und Probleme eines selbstverwalteten, illegalen Betriebs ohne Bosse.
Insgesamt ~50 min, griechisch mit deutschen/englischen Untertiteln
Als kleines Extra gibts Soliseife von und für Vio.Me!

18.11. Konzert „Merle“ + Guest (Liedermacherei) FÄLLT AUS!
bzw. verschoben auf nächstes Jahr

25.11. Filmreihe Teil 8 FÄLLT AUS!

Geöffnet ab 20 Uhr, Filme starten um 20.30 Uhr, alles andere so gegen 21 Uhr.
Eintritt wie immer frei, Verköstigung gegen Spende.
Weitere Infos folgen hier.

Archiv – Musik am Mittwoch

Ursprünglicher Link

25.06. Café/Kneipe maschinen(t)raum:

Konzerte ohne Ende!
Heute gibt’s guten selbstgemachten Folk! Zuerst von der Antifolk-Legende Ken Nash aus Prag, im Anschluss spielt Pavel von Neon Swan euch Lieder von Neon Swan und eigene Songs. Vielleicht kommt aber auch alles ganz anders.

Café ab 20 Uhr, Show ab 21 Uhr.
Eintritt wie immer frei, Verköstigung gegen Spende.
See ya!

Archiv – Die nächsten Veranstaltungen

Ursprünglicher Link

04.03. Filmreihe Teil 4: (A)sexual

Image: -A-sexual-Cover.jpgWir zeigen heute eine Doku über Asexualität, einer noch eher unbekannten sexuellen Orientierung. Der Film lässt einige Leute der asexuellen Community zu Wort kommen, die über ihr Leben in einer sexbesessenen Welt berichten.

75 min., Englisch mit englischen Untertiteln.

Geöffnet ab 20 Uhr, Filme starten um 20.30 Uhr, alles andere so gegen 21 Uhr.
Eintritt wie immer frei, Verköstigung gegen Spende.


20.03. Konzert im Schenk-Café

Mal eine Verlängerung vom Schenkcafe am Freitag, den 20.03.2015 anlässlich des offiziell anbrechenden Frühlings – Konzert von Sleep Signal.

stretched, rearranged, compressed, condensed
free from time
audial magnified glass
magical enchanted
pagan baltic
audio collage
sometimes ambient
drone
momentary interaction
micro music

Sleep Signal is Evelina Taunytė (LT) – vocals, flutes, duduk, piano, objects, and Steven Kovar (US) – electronics, sampling/resampling, beats, objects.

Evelina Taunytė
Steven Kovar

„Wir spielen gerne zu den Wenden der Jahreszeiten – es sind magische Momente, die in der Stadt leicht in Vergessenheit geraten. Obwohl Frühling ansteht, ist alles noch verschlafen und langsam, noch etwas dunkel und grau. So spielen wir. In diesem Konzert spielen wir Stücke aus unserem Set „Shipwrecks“ sowie aus dem neuen „Medea“. Es ist eine durchaus meditative Angelegenheit.“

Los geht’s um 19 Uhr. Bis dann!

Archiv – Die nächsten Veranstaltungen

Ursprünglicher Link

22.10. Café/Kneipe maschinen(t)raum:

Heute gibt’s ein Konzert für euch;

Wundabunta Straszenpunk spielt auf und bringt selbstgeschriebene Songs mit.

„Wenn ich gefragt werde wer ich bin und was ich mache habe ich immer eine andere Antwort parat. Aber im großen und ganzen würde ich mich als revolutionären, linken und anarchistischen Liedermacher bezeichnen.“
Dem ist ganz bestimmt noch einiges hinzuzufügen, aber am Besten einfach hinkommen und ansehen.

Café ab 20 Uhr, Show ab 21 Uhr.
Eintritt wie immer frei, Verköstigung gegen Soli-Spende (wechselnde Zwecke, wir informieren euch gerne)

24.10. Schenk-Café:

Ab 18 Uhr gibt’s heute endlich mal wieder eine Lesung bei uns im Schenk-Café; Dan K. Sigurd reads tales of the west, accompanied by live music and video projections. Hier der Flyer:

Archiv – Maschinenraum ist doch kein Pausenraum

Ursprünglicher Link

Aufgepasst!
Am 20.08. veranstalten wir ein Sommerpausenkonzert, zu dem ihr kommen müsst, denn wo sonst gibt es zu dieser Zeit Konzerte?
Es wird ein guter und gemütlicher Abend werden, dank:
Merle (Cello-Folk)
Masha Potempa (MusikPoesie)

Wir machen um 20 Uhr auf, Musik gibt’s dann ab 21 Uhr.
Eintritt wie immer frei, Verköstigung gegen Spende.

Wir sehen uns!

Archiv – Café im Mai

Ursprünglicher Link

 28.05. Café maschinen(t)raum:    Konzert „Schwester Bleifuß“ (Blues/Folk/Experimentell)

Endlich ist sie zurück, die Band mit den vielen Namen und Instrumenten. Diesmal als „Schwester Bleifuß“. Neue Songs im Gepäck, absurde Arrangements und mögliche Performances verheißen alles und nichts.

Café ab 20 Uhr, Show ab 21 Uhr.
Eintritt wie immer frei, Verköstigung gegen Spende.