Archiv – Jetzt neu jeden Freitag!

Ursprünglicher Link

Willkomen in Soli-Café!

Diese Kuchen sind von uns selbst gebacken und vegan – das heißt ohne tierisch Produkte zubereitet.

Nach Möglichkeit bereiten wir auch glutenfreie Rezepte zu, die wir dann als solche kennzeichen
Wir wollen zu einer nachhaltigen und solidarischen Wirtschafts- und Lebensweise beitragen und verwenden darum möglichst fair-gehandelte sowie regional und ökologisch produzierte Backzutaten.
Teilweise erhalten wir diese als Sachspende von Herstellern wie Rapunzel, Nutumi, Naturata und Altomayo (Kaffee und Espresso).
Mit euren Spenden bezahlen wir die Ausgaben; das, was darüber hinaus zusammenkommt, geben wir an solidarische Projekte und Initiativen weiter.
Mit dem Genuss hier wirken wir somit über diesen Raum hinaus!
Guten Appetit und schöne Stunden!

Archiv – Der Be(ziehungs)-treff

Ursprünglicher Link

Der Be-treff findet seit dem 01.10.13 in aller Regel am Dienstag alle zwei Wochen um 19 Uhr in den Räumen des Systemfehlers statt.

Es ist ein offener Raum für alle, die sich mit dem sagenumwobenen, irrsinnig aufregenden und auch zuweilen verflixt komplizierten Kapitel der zwischenmenschlichen Beziehungen beschäftigen wollen.

Vielleicht steckt ihr gerade in einer „Beziehungskrise“ und nagt an „Beziehungsproblemen“ wie z.B. Abhängigkeit, Eifersucht oder Kontrollzwang? Wir tauschen unsere Erfahrungen aus und teilen unsere ganz individuellen Bewältigungsstrategien, in der Hoffnung damit anderen Betroffenen auf ihrem Weg zu unterstützen.

Damit auch die „Nicht-Betroffenen-aber-dennoch-Interessierten“ auf ihre Kosten kommen, soll es auch die Möglichkeit zur kritischen Auseinandersetzung mit dem vom Kapitalismus geprägten Denkweisen über die in unseren Köpfenherumspukenden(Ideal)vorstellungen von Liebe und Beziehung geben.

Außerdem seid ihr herzlich eingeladen, euch mit verschiedenen Formen von nahen Beziehungen wie z.B. R(omantische)z(weier)B(eziehung), Kleinfamilie, Polyamorie auch jenseits der Heteronormativität zu beschäftigen, die damit verbundenen „Beziehungsfallen“ aufzudecken und näher zu beleuchten, ob und wie diese umgangen werden können.

Dabei soll es an philosophischen Diskursen & teils sozialwissenschaftlicher/ teils psychologischer Literaturlektüre nicht fehlen. Denkbar wären Lesungen, workshops, aber auch angeleitete Rollenspiele (Stichwort Psychodrama),wobei alte Denk-und Verhaltensmuster aufgedeckt und neue Wege ausprobiert werden können

Es gibt dabei jedoch keine klaren Vorgaben oder gar ein festgelegtes Programm. Jedes Treffen ist anders und hängt von den Wünschen und Vorstellungen der Teilnehmer_innen ab bzw. in wie weit sich jede_r in die Gruppe einbringen möchte.

Archiv – Öffnungszeiten des Systemfehlers im Oktober

Schenkladen:
Dienstag 14-19
Mittwoch 16-19
Donnerstag 16-19

Schenkcafé:
erstmals für euch geöffnet (!) am 25.10., 15-18 Uhr 

Café maschinen(t)raum:
Mittwoch, 30.10. ab 20 Uhr:
Clown Dolchu!

Zeichenkurs:
Donnerstag ab 20 Uhr

Meditationsabend:

Wieder ab 01.04.2014
Sonntags um 20.30 Uhr

B-Treff:
jeden 2. Dienstag, 19 Uhr
Nächstes Treffen 29.10.2013

Ökoanarchistische Filmreihe:

23.10. „Workingman’s death – Fünf Bilder zur Arbeit im 21. Jahrhundert“

Archiv – Öko-anarchistische Filmreihe!

Am Mittwoch 23.10.13 zeigen wir im Rahmen der ökoanarchistischen Filmreihe:
Workingman’s death – Fünf Bilder zur Arbeit im 21. Jahrhundert“ (Ö 2005, von Michael Glawogger, 122 Min.)
Eine Doku über körperliche Schwerstarbeit unter menschenunwürdigen Bedingungen, aufgenommen in der Ukraine, Indonesien, Pakistan, Nigeria und China.

Wir wollen den Film im Anschluss gemeinsam verarbeiten, analysieren und uns u.a. über die neue Qualität der Ausbeutung des Menschen austauschen.
Veganer, pestizidfreier Fraß ist willkommen. Eintrudeln ab 19.30 Uhr und los geht’s dann um 20.00 Uhr.

Informationen zum Film für schon-vorher-Neugierige:
hier
&
da.

Archiv – Jetzt neu bei uns: Nähwerkstatt!

Ursprünglicher Link

Aufgepasst! Bald gibt es im Systemfehler eine Nähwerkstatt. Hier schon mal der Ankündigungstext, wann’s genau losgeht, geben wir bekannt, sobald wir es wissen.

Nähwerkstatt

In Kürze öffnet jeweils am 1. Montag im Monat von 14-20:00 Uhr im Systemfehler die Nähwerkstatt ihre Türen. Sie soll ein gemütlicher Raum sein für Menschen, die
– sich zeigen lassen wollen, wie man an einer Nähmaschine näht
– einen kreativen Rat beim Nähen brauchen
– gemeinsam Näherfahrungen austauschen wollen
– Nähtechniken und -fähigkeiten weitergeben möchten
– Anregungen für neue Nähprojekte suchen
– einfach nur Spaß daran haben, beim Nähen nicht allein zu sein

Da die uns zur Verfügung stehenden Materialien wahrscheinlich begrenzt sein werden, freuen wir uns, wenn ihr Stoffe mitbringt, die wir gemeinsam benutzen können. Oder kommt mit eigenen Klamotten, die ihr aufpeppen wollt bzw. stöbert im Schenkladen nach Klamotten und Stoffen.

Könnt ihr von irgendwoher günstig oder umsonst Stoffe bekommen, die ihr der Nähwerkstatt spenden könntet? Dann meldet euch gerne bei uns!

Archiv – Programm in den nächsten Wochen

Ursprünglicher Link

Café Maschinen(t)raum:

31.07. Konzert „Gwen“: Meine Musik ist das, was man zwischen den Ritzen der Großstadtmauern findet. Die Frage danach, was kommt, wenn das Bier schal geworden ist. und ob die Erlaubnis zu träumen schon etwas ändert.
Anschließend: Jam Session

14.08. Konzert „The Great Unwashed“ (Irish Folk/A capella/Blues mit vielen verschiedenen Instrumenten) + „Old Trees“ (Anarcho Folk/Punk)

21.08. Clown Dolchu: Achtung! Es geht wieder los, denn der Clown ist los! Travestie des Erwarteten, geht mit schiefen Bildern, aber rechten Dingen zu. Perücken! Nonsens vom Band, Lachen auf Kommando mit Clown Dolchu, besser dabei sein!

04.09. Lesung: Sara will be reading some great short stories to you which will be both entertaining and challenging. There will also be music.
Youtube

11.09. In der entspannt-kreativen Stimmung des Maschinen(t)raum Cafes machen wir einen musikalischen Abend für uns, unsere Freunde und alle, die das hier lesen. Wer mag, bringe einfach ein Instrument/eine Band mit. Freut euch auf jeden Fall auf:
Eve in a Circle (unpicked.net Label);
Felix mit Gitarre (Folk/Songwriter);
Jan (mit Gitarre und vielleicht Gesang);
Ellen Sati mit Band.

Café geöffnet ab 20 Uhr, Show ab 21 Uhr. Eintritt wie immer frei, Verköstigung gegen Spende.

ökoanarchistische Filmreihe:

Am Sa 17.8.2013 zeigen wir im Rahmen der öko-anarchistischen Filmreihe den neuesten Streifen von „cine rebelde“ (Projektwerkstatt Freiburg):

Die GartenCoop Freiburg setzt ein erfolgreiches Modell solidarischer Landwirtschaft um. Rund 260 Mitglieder teilen sich die Verantwortung für einen landwirtschaftlichen Betrieb in Stadtnähe und tragen gemeinsam die Kosten und Risiken der Landwirtschaft. Die gesamte Ernte – ob gut oder schlecht, krumm oder gerade – wird auf alle Mitglieder verteilt. Ein konsequenter ökologischer Anbau, Saisonalität, 100% samenfeste Sorten, kurze Wege, solidarische Ökonomie, kollektives Eigentum, Bildung, sowie mit anpacken in der Landwirtschaft sind nur einige der vielen Merkmale des Projekts.
Dieser Dokumentarfilm gibt Einblick in die Motivationen und das Innenleben der Kooperative. Er zeigt Menschen, die in Zeiten ökonomischer und ökologischer Krise der Macht der Agrarindustrie etwas entgegensetzen: Die Strategie der krummen Gurken.
Eintrudeln könnt ihr schon ab 19:30 Uhr und los geht’s um 20.00 Uhr. 

Archiv – Ökoanarchistische Filmreihe die 10te!

Ursprünglicher Link

Mittwoch, 03.07.2013 – „Atomic Africa“  (D 2013, 85 Min.) von Marcel Kolvenbach.

Diese Dokumentation zeigt unter welchen Bedingungen Uran in Afrika abgebaut wird und wer welche Folgen trägt.
Golden Misabiko ist Aktivist in der Afrikanischen Vereinigung für den Schutz der Menschenrechte (ASADHO) und der African Uranium Alliance und berichtet wie die AREVA-Gruppe (Weltmarktführer im Bereich der Atomtechnik) ganze Landstriche mit mehreren Millionen Tonnen strahlenden Abraum zum Atomklo macht. Der Film will auch auf neokoloniale Muster aufmerksam machen und zeigt u.a. Bezüge zur Urananreicherungsanlage in Gronau. Die Urangewinnung bzw. die Produktion wurde im Gegensatz zur Endlagerproblematik bis jetzt viel zu wenig thematisiert. Darum wollen wir diesen entspannt undogmatische Film im Rahmen der ökoanarchistischen Filmreihe zeigen und anschließend gemeinsam diskutierend verarbeiten.

Eintrudeln ab 19:30 Uhr und los geht’s um 20:00 Uhr, pestizidfreier-bio-vegan-frass willkommen.

Archiv – Café Maschinen(t)raum im Juni

Ursprünglicher Link

05.06. + 11.06.  kein Café, dafür aber  
Traveplatzfest am 15.06., wo es vom Systemfehler Vokü, einen Schenkladen-Stand sowie Musik auf der kleinen Bühne gibt.

19.06.  Fotoshow und Infoveranstaltung: „Vivir La Utopia. Gemeinschaften und Ökodörfer in Europa“ — Achtung! Fällt leider aus.

26.06. Konzert Anaí (Indie Pop mit Klavier und Cajon)
Achtung, fällt auch aus!
Anaí on soundcloud

Wir holen die ausgefallenen Veranstaltungen im Juli oder August nach, bis dann!

 

Archiv – Ökoanarchistische Filmreihe die Neunte!

Ursprünglicher Link

Samstag, 08.06.2013 – „Das Wunder von Mailand“  (Italien 1951)

Der sozialkritische Spielfilm mit märchenhaften Elementen wurde seiner Zeit als „mutiges Zeitbild“ preisgekrönt. Gentrifizierung und liberale Heuchelei machen den Film aktuell. Darum wollen wir diesen entspannt undogmatische Film im Rahmen der ökoanarchistischen Filmreihe zeigen und anschließend gemeinsam diskutierend verarbeiten. Auf deutsch;

Eintrudeln ab 19:30 Uhr und los geht’s um 20:00 Uhr, pestizidfreier-bio-vegan-frass willkommen.

Wem es nach weiteren Vorabinfos zum Film verlangt, wird unter http://www.zeit.de/1951/17/das-wunder-in-mailand
und
http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Wunder_von_Mailand fündig.

Archiv – Café maschinen(t)raum im Mai

Ursprünglicher Link

01.05. Tag der Arbeit, kein Café, da ist ja genug los.

08.05. Clown Dolchu: Wollt ihr euren Körper füllen mit spasmodischem, kompulsivem und unkontrolliertem Lachen? Outburst. Keine Drogen! Dann kommt  zu der Show von Clown Dolchu!
Die Geschichte? Der Ablauf? Eine Überraschung. Auch für den Clown.

15.05. Konzert Goodbye Belgium (Duo mit Stimme, Gitarre, Mandoline, Akkordeon etc., sehr gut!)

22.05. Konzert Mirakel (tanzbare Musik von überall auf der Welt)
Zum Reinhören: hier

Café ab 20 Uhr, Show ab 21 Uhr. Eintritt wie immer frei, Verköstigung gegen Spende. Weitere Infos und Termine folgen.