Systemfehler unter Corona

Wie bereits im letzten Beitrag erwähnt, ist der Schenkladen vorerst mal wegen Corona zu.
Einige kleinere Hinweise was ihr so in der Zwischenzeit machen könnt

Der Schenkladen

Bitte, bitte, bitte, liegt keine Sachen bei uns vor der Tür!

Das ist im Normalfall schon manchmal sehr nerfig, da wir meistens die Sachen direkt wegschmeißen können (Tüten werden aufgerissen, Hunde pissen drauf). Aber da wir nun kaum noch vor Ort sind, ist die Chance auf Vermühlung sogar noch größer. Also, mache das bitte nicht!
Wenn ihr die Mehrzeit zu Hause benutzt um Sachen auszusortieren, warte a. bitte bis wir wieder geöffnet sind, b. ruft vorher bitte an, ob wir Platz haben, c. bitte saisonsgerecht – obwohl wir auch keine Ahnung haben wann wir wieder geöffnet sein, findet bitte ein anderen Zweck für alle Wintersachen.

Spenden

Nicht fehlt uns eure Anwesentheit, aber auch die Spendedose :).
Da wir, wie viele kleinere  Initiativen, ohne Aktivitäten deutlich weniger Spenden erhalten, unsere Bitte, euch als „Pate/in“ anzumelden.
Schon 1-2 euro/Monat hilft uns weiter die na klar noch immer anfallende feste Ausgaben zu tätigen . Alle Infos, wie man Pate/in werden kann, findet ihr hier

Gabenzaun

Einer der Gruppen die am meisten von der ganzen Krise betroffen sind, sind die Obdachlosen.
Deswegen gibt es an vielen Stellen in Berlin sogenannte „Gabenzäune“, wo Lebensmittel, Hundefutter und warmes Zeug zur Verfügung gestellt werden können.

Einen Übersicht (Karte) findet ihr hier: https://gabenzaun.de/

Auch hier gilt: bitte nicht einfach Tüten/Kartons hinstellen. die Chance auf Vermühlung ist denn ziemlich groß. Beim Gabenzaun an der Traveplatz ist das leider schon einige Malen passiert.
Und auch, denk drüber nach was Leute die auf die Straße leben auch wirklich brauchen: Socken, (neue) Unterwasche, ein sauberes T-Shirt, eine warme Schal oder Handschuhe. Ein süßes schwarzes Kleidchen Größe 36 ist nicht wirklich geeignet…
Packt die Sachen in eine kleine Tüte, geeignet für eine Person, und beschriftet, was drinnen ist (ggf. mit Datum).
Bitte keine Lebensmittel, Hygieneartikel und warme Sachen in einer Tüte, sondern gesondert.
Lebensmittel (man will ja nicht die Ratten füttern) bitte so hoch wie möglich aufhängen, und am besten nochmals in der Tüte (weiter) verpackt.

Weitere Hinweise gibt es hier, und sind hierunter kopiert:

So kannst du beim Gabenzaun spenden!

  • Pack Tüten pro Person. Das heisst, pack so viele haltbare Lebensmittel oder verschlossene Hygieneartikel in eine Tüte, wie ein Mensch* innerhalb eines Tages verbrauchen kann.
  • Beschrifte die Tüte unbedingt von außen mit dem Inhalt, sodass diese nicht geöffnet werden muss.
  • Alle Spenden müssen aus Hygienegründen wasserfest in Tüten verpackt sein und an den Zaun gehängt werden. Auch Kleidung sollte unbedingt eingepackt werden! (Einzelstück pro Tüte)
  • Spende nur, was du selbst auch nutzen würdest.
  • Versuche regelmäßig zu spenden. Besser als einmal viel zu geben, ist es, in gleichen Zeitabständen eine möglichst gleichbleibende Menge zu spenden.
  • Fühl dich gerne mitverantwortlich und beteilige dich daran, den Ort sauber und müllfrei zu halten!
  • Pack verschiedene Tüten für verschiedene Inhalte
  • Lebensmittel-Tüten
    z.B. Obst, Müsliriegel, luftdicht verpackte Sandwiches, Getränke, Schokolade, Würstchen etc. (bitte Lebensmittel die ohne Küche zu verwerten sind, keine schnell verderblichen oder angebrochenen Lebensmittel!)
  • Sachspenden-Tüten
    saubere Kleidung, Hygieneartikel
  • Hundefutter-Tüten
    Nass- und Trockenfutter, Kauknochen etc.

Bleibt gesund und solidarisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.